Historie

Die Leichtathletikabteilung ist neben Fußball die älteste Gruppe im VfB.

In der Chronik des VfB Bach ist nachzulesen, dass am 19. Juni 1949 auf dem Sportplatz in Frengkofen Leichtathletikwettbewerbe abgehalten wurden.

Vor Beginn der Veranstaltung waren 1000 vorgelegte Eintrittskarten verkauft. Kritisiert wurde, dass die SpVgg Illkofen zwar zahlreich erschienen war, sich aber an den Wettkämpfen kaum beteiligte. Lediglich elf „ältere Herren“ traten zu einem Fußballspiel mit den „alten Herren“ des VfB an. Das Spiel rief großes Gelächter hervor, so die Chronik.

Bei allen Kreissportfesten war die VfB-Gruppe erfolgreich. Am 10. April 1963 beschloss der Vereinsausschuss eigene Geräte für die Leichtathletik anzuschaffen: Hochsprungständer, Stoppuhr, Bandmaß, Medizinbälle und drei Kugeln. Der Verein hat eigene Prüfer die zur Abnahme von Sportabzeichen berechtigt sind. Wie aus der Chronik des VfB Bach weiter hervorgeht haben im Sommer 1964 zehn Jugendliche das Deutsche Sportabzeichen erworben.

Im Jahr 2006 wurden  insgesamt 31 Sportabzeichen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene verliehen .